Kunststoffrecycling

Kunststoffrecycling

Wir haben uns auf das Recyling von PET- sowie HDPE- und PP-Verpackungsabfälle spezialisiert.

Im Jahr 2011 konnten durch den Einsatz der von uns hergestellten Recyclate bei unseren Kunden rund 37.000 Tonnen CO2-Emmissionen eingespart werden.

Modernste Technologien und Verfahren garantieren hierbei die hohe Reinheit und Güte unserer Recyclate. So bilden unsere Recyclate den Grundstein für die Herstellung neuer Produkte.

PET-Abfälle als Ausgangsmaterial für wiederverwendbare Recyclate werden bei MultiPet nach einem ganz speziellen Verfahren aufbereitet. Dafür steht eine langjährig erprobte und optimierte Anlage zur Verfügung, die jährlich aus mehreren Tausend Tonnen PET-Abfallmaterial hochwertige PET-Flakes produziert.
Die vorsortierten Kunststoffe werden zunächst auf Störstoffe untersucht, gemahlen und intensiv gewaschen. In einem speziellen Dichtetrennverfahren wird das Material von Fremdstoffen getrennt. Nach dem Trocknen entstehen Kunststoffrecyclate (Flakes), die in unterschiedlichen Farben und Qualitäten die Grundstoffe für neue Produkte bilden.

Verpackungsabfälle aus HDPE (Polyethylen hoher Dichte) und PP (Polypropylen) stellen bei Multiport das Ausgangsmaterial für die produzierten Recyclate dar, die auf langjährig erprobten und optimierten Anlagen, welche jährlich mehrere tausend Tonnen produzieren, hergestellt werden.

Die Kunststoffabfälle werden überwiegend zu Ballen verpresst angeliefert. Diese Ballen werden zunächst aufgelöst und dann auf Störstoffe hin untersucht. Hierbei werden, wenn nötig, noch restliche Verunreinigungen oder Fremdstoffe, die den Aufbereitungsprozeß stören, entnommen. Danach folgen die zum Teil mehrstufigen Zerkleinerungen zu Mahlgütern und mehrere Wasch-, Reinigungs- und Trennprozesse. Anschließend wird das saubere Kunststoffmahlgut mechanisch getrocknet. Das Kunststoffmahlgut kann bereits jetzt in der Kunststoffindustrie als Substitut für Neuware verarbeitet werden. Der überwiegende Teil der bei uns hergestellten Mahlgüter wird anschließend auf drei Extrusionslinien zu Regranulaten weiterverarbeitet. Hierbei werden mit kundenspezifischen Rezepturen auf unsere Kunden individuell zugeschnittene Regranulate produziert.

Für den gesamten Standort wird das Schmutzwasser gesammelt und in der hauseigenen Wasseraufbereitung gereinigt und wieder in den Prozess zurückgespeist. So muss lediglich Wasser, das mit den Abfällen ausgetragen oder in der Trocknung verdampft wird, ersetzt werden.